Ines Zimmermann

Am Mittwoch sind wir, die Lauterbacher Berufsschüler des 3. Lehrjahres, also Aileen, Robin, Tolga und ich mit unseren Mitschülern und unserem Klassenlehrer zu unserer Studienfahrt nach Hamburg aufgebrochen. Nachdem wir nach langer Zugfahrt am Hamburger Hauptbahnhof angekommen sind, fuhren wir mit der U-Bahn zu unserem Hotel und bezogen unsere Zimmer.

Nach kurzem Verschnaufen unternahmen wir eine Stadtführung, um einen ersten Eindruck von der Hansestadt zu bekommen. Neben bekannten Sehenswürdigkeiten, wie der Speicherstadt, der Elbphilharmonie und dem Hamburger Rathaus, erzählte uns die Stadtführerin auch kleine Anekdoten zu berühmten Hamburger Prominenten und andere spannenden Stories zur Stadt. Anschließend ließen wir den Abend bei leckeren Burgern, bunten Cocktails und gemütlichem Beisammensein ausklingen.

Am nächsten Morgen ging es zu Fuß zu unseren Kollegen aus der Hamburger Volksbank. Dort wurden wir mit typischen Hamburger Franzbrötchen und Getränken von zwei Auszubildenden empfangen. Nach einem Rundgang quer durch die Bank und Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden warteten auch schon mehrere Experten, die für uns Fachvorträge vorbereitet hatten. Passend zu unserem aktuellen Lehrstoff in der Schule hörten wir Interessantes zu den Themen Auslandszahlungsverkehr und Firmenbank. Neben dem Fachlichen kam auch der Austausch zwischen uns Azubis nicht zu kurz. Wir entdeckten viele Gemeinsamkeiten mit unseren Hamburger Azubi-Kollegen, aber auch Unterschiede in unserer Ausbildung.

Gegen Mittag verabschiedeten wir uns, denn unser nächster Programmpunkt, die Besichtigung der Elbphilharmonie-Plaza stand an. Hier hatten wir einen wunderschönen Ausblick über die ganze Stadt und den Hafen. Wir konnten viele schöne Fotos schießen und die Aussicht genießen.
Den Nachmittag verbrachten wir anschließend mit Shoppen, Sightseeing und gemütlichem Kaffeetrinken in kleinen Cafés in der Innenstadt. Für den Abend hatten wir ein gemeinsames Essen in einem gutbürgerlichen Lokal an der Alster und einen Besuch auf dem Kiez geplant.

Freitagmorgen hieß es auch schon wieder Koffer packen und auschecken. Bevor wir die Heimreise antraten, besichtigten wir das Zollmuseum, schossen noch letzte Fotos im Hafen und von den Sehenswürdigkeiten, besorgten Souveniers und versorgten uns mit Snacks für die Bahnfahrt.

Alles in allem war unsere Klassenfahrt ein voller Erfolg. Wir haben schöne Augenblicke erlebt, viel gelernt und zusammen drei lustige und spannende Tage verbracht.