Sabrina Bauerbach

Meistens hat man als Azubi kaum eine Vorstellung, was ein Vorstandsmitglied der VR Bank HessenLand eG den ganzen Tag so macht. Mit einer Hospitanz hat man die Möglichkeit, einem der Vorstandsmitglieder einmal “über die Schulter zuschauen“.

Unter Hospitanz versteht man einen Besuch, also eine Art eintägiges Praktikum. Bei der VR Bank HessenLand eG kann man dies bei einem der drei Vorstandsmitglieder machen. Meistens hat man als Azubi kaum eine Vorstellung, was ein Vorstandsmitglied der VR Bank HessenLand eG den ganzen Tag so macht. Mit dieser Hospitanz hat man die Möglichkeit, einem der Vorstandsmitglieder einmal “über die Schulter zuschauen“.

Ich hatte meine Hospitanz bei dem Vorstandsmitglied Herrn Braun.

Der Tag begann damit, dass mir Herr Braun kurz erklärt hat, was an diesem Tag so alles ansteht. Kurz danach kam ein Kollege der Privatbank. Hier stand eine Besprechung an, wo die verschiedensten Sachen besprochen und geklärt wurden. Ich wurde aktiv mit in die Besprechung mit eingebunden und sollte auch meine Meinung zu den verschieden Punkten äußern. Danach haben Herr Braun und ich einen Zeitungsartikel zum Thema „Einlagensicherung“ analysiert und geschaut wie die beschriebene Thematik in unserer Bank ist und was die Thematik für unsere Bank bedeutet. Am Nachmittag durfte ich an einer Beraterschulung teilnehmen und wurde auch hier aktiv eingebunden.

Mein Fazit nach der Hospitanz ist, dass ich jedem Azubi nur empfehlen kann dieses Angebot wahrzunehmen. Es hat mir riesigen Spaß gemacht Herrn Braun einmal “über die Schulter zu schauen“ und ich konnte auch viele Dinge mitnehmen. Was mir außerdem sehr gut gefallen hat, war das ich immer aktiv miteingebunden wurde. Ich durfte immer meine Meinung und meine Gedanken/Vorschläge äußern und hatte dabei das Gefühl, dass diese wirklich ernst genommen werden.